Umweltrallyes e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Verein



Zweck des Vereins ist die Förderung der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens,
der Heimatkunde und des Natur- und Umweltschutzes in der Wahrnehmung von Kindern und Jugendlichen.

(Auszug aus der Vereinssatzung)

§ 2: Vereinszweck
Zweck des Vereins ist die Förderung der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens, der Heimatkunde und des Natur- und Umweltschutzes in der Wahrnehmung von Kindern und Jugendlichen.

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Entwicklung, Realisierung, Dokumentation und Verbreitung von Umweltrallyes. Hierunter sind themengebundene, durch Karten und Aufgaben angeleitete Touren zu Fuß zu verstehen. Diese bringen Kinder und Jugendliche mit ihrer Umwelt und Mitmenschen in Kontakt und fördern ihre Wahrnehmung, Orientierung und Selbstständigkeit. Als Umwelt wird dabei alles verstanden, was sie und uns umgibt – Menschen, Natur und Technik.

Es wird ausdrücklich der Gedanke der Toleranz und Völkerverständigung gefördert, indem beispielsweise die Bildung internationaler Gruppen (z.B. mit Austauschschülern), die gemeinsam an der Lösung von Aufgaben arbeiten, sowie die Herstellung von Kontakten zu Menschen verschiedenster Religionen und Nationalitäten unterstützt werden, um diese kennen zu lernen und eventuelle Hemmschwellen abzubauen.

Durch das Befassen mit geschichtlichen und regionalen Rallyethemen werden heimatkundliche Aspekte gefördert. Sie ermöglichen Kindern und Jugendlichen die regionale Orientierung in Raum und Zeit und umfassen somit die lokale Geschichte, Persönlichkeiten genauso wie Stadtentwicklung, Regionalwirtschaft (z.B. Wochenmärkte) und die Einordnung historischer Gebäude in den Kontext der Umgebung.

Die Förderung von Natur- und Umweltschutz wird realisiert, indem durch Aufgaben die Aufmerksamkeit von Kindern und Jugendlichen auf Details und Zusammenhänge in ihrer natürlichen Umwelt gelenkt wird, ebenso wie durch Kontakte zu Fachleuten und Anregungen, um Lösungsansätze zu finden und selbst aktiv werden.

Kinder und Jugendliche orientieren sich in ihrer Umwelt, bewegen sich im Freien und lösen selbständig in kleinen Gruppen themengebundene Aufgaben an bestimmten, von ihnen zu findenden Orten.

§ 3: Gemeinnützigkeit
Der Verein verfolgt unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Das Vereinsvermögen darf nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohen
Vergütungen begünstigt werden.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü